Quadrathlon4YOU Quadrathlon4YOU

Fiebig und Teichert holten die Siege bei der Heim-WM

Stefan Teichert (GER) at Bergsee Quadrathlon Ratscher (GER) 2013 (c) J. Kastner

Antje Fiebig und Stefan Teichert heißen die Sieger der Weltmeisterschaft über die Quadrathlon Mitteldistanz, die am vergangenen Wochenende in Thüringen am Bergsee Ratscher ausgetragen wurden. Bei leicht wechselhaften Bedingungen mit Sonne, Wolken, Wind und Regen setzten sich beide gegenüber der Konkurrenz nach 1,5 km Schwimmen, 40 km Rad, 9 km Kajak und 10 km Laufen durch.

Im Vorfeld wurden bei den Herren einige Athleten wie Michal Háša, Steffen Burkhardt oder Stefan Teichert als Favoriten um den Sieg gehandelt, auch der eine oder andere Außenseiter rechnete sich Chancen aus. Doch die meisten hätten wohl auf Leoš Roušavý gewettet, den Tschechen, der auch letztes Jahres über die Sprintdistanz am Bergsee gewann und auch in diesem Jahr schon einige Siege zu verbuchen hat.

Doch zunächst übernahm wieder Stefan Teichert die Führung, der starke Schwimmer stieg mit gut 60 Sekunden vor Winfrid Eistert und 80 Sekunden vor Leoš Roušavý aus dem Wasser. Auf der welligen und windigen Radstrecke über drei Runden fuhr Roušavý bald auf die zweite Position vor, doch nach vorne konnte er diesmal keine Zeit gutmachen, da Teichert ein hohes Tempo vorgab. Auf Platz Drei am Ende der Radstrecke konnte sich der Ulmer David Kunderer vorschieben.

Auf‘s Wasser ging Teichert mit rund 80 Sekunden Vorsprung auf Roušavý. Hier warteten auch keine einfachen Bedingungen, durch den Wind waren einige Wellen auf dem See, die teilweise noch vom Boot der Wasserrettung verstärkt wurden. Und schon in der ersten von sieben Runden passierte es, dass Roušavý unfreiwillig ins Wasser musste. Zwar konnte er seine Fahrt schnell wieder aufnehmen, musste aber dennoch einen großen Zeitverlust hinnehmen. Und der Tscheche kämpfte weiter, nach dem Moto „jetzt erst recht“. Doch zunächst musste er einen Platz nach hinten rücken, als Steffen Burkhardt in seiner Spezial-Disziplin Meter um Meter aufholte. Teichert erreichte er jedoch nicht ganz, so dass der Norddeutsche auf Platz Zwei ins Laufen ging.

Während Teichert auch auf der Laufstrecke weiter führte, versuchte Roušavý wieder Zeit aufzuholen, zwar hatte er Burkhardt schnell wieder überholt, doch er holte zunächst auf Teichert nur wenig auf. Dieser kämpfte aber spätestens in den letzten zwei von vier Runden verbissen und der Tscheche kam noch einmal näher. Am Ende reichte es dann aber doch für Teichert, der seinen ersten Weltmeister-Titel feiern konnte. Platz Drei ging an Michal Háša (CZE), der sich im Kajak und vor allem beim Laufen noch um einige Plätze nach vorne schob und somit ebenfalls auf dem Podest stand.

„Es ist absolut der Wahnsinn und das in meiner alten Heimat, ich hatte davon geträumt, aber die Konkurrenz ist einfach stark“, so Stefan Teichert nach dem Rennen. „Ich hatte heute aber auch das notwendige Glück, wenn Leoš nicht gekentert wäre, hätte es wohl nicht gereicht“, so Teichert weiter.

Während es bei den Männern am Ende noch spannend wurde, stellte Antje Fiebig gleich zu Beginn an klar, dass der Sieg an diesem Tag ihr gehört. In keiner der vier Disziplinen ließ sie der Konkurrenz eine Chance und stellte einmal mehr ihre Spitzenstellung im Quadrathlon heraus. Umso schade ist es, dass die jetzige Leipzigerin nur so wenig an den Start geht, der WM-Start war ihr einziger in diesem Jahr.

Den Kampf um Platz Zwei entschied die Berlinerin Katrin Burow für sich, nachdem sie im Schwimmen noch hinter Lisa Hirschfelder zurücklag, fuhr sie auf dem Rad an der jungen Heidelbergerin vorbei. Auch wenn diese beim Paddeln wieder etwas Zeit aufholte, war auch der zweite Platz für Burow am Ende eine sichere Sache. Auf Platz Drei kam Hirschfelder ins Ziel, die das Rennen ebenfalls kontrolliert finishte.

Einmal mehr in diesem Jahr muss die Leistung von Stefan Barthel gewürdigt werden, denn der 70-jährige zeigte in Ratscher, dass er nicht nur auf den Sprint-Distanzen noch fit ist, sondern auch die Mitteldistanz erfolgreich bewältigen kann.

Insgesamt war es wieder einmal eine tolle Veranstaltung am Bergsee Ratscher, wo bereits der 25. Triathlon und der 10. Quadrathlon in diesem Jahr ausgetragen wurden. Und einmal mehr hat der Bergsee Ratscher sein besonderes Flair gezeigt, was so viele Sportler begeistert – vielen Dank an Sebastian Diez und sein Team!


Stefan Teichert gewinnt sein erstes WM-Gold

Stefan Teichert gewinnt sein erstes WM-Gold

Knapp geschlagen: Leoš Roušavý

Knapp geschlagen: Leoš Roušavý

Nationen-Wertung: GER vor CZE und ESP

Nationen-Wertung: GER vor CZE und ESP

Strahlende Siegerin: Antje Fiebig

Strahlende Siegerin: Antje Fiebig

Katrin Burow geht auf die Radstrecke

Katrin Burow geht auf die Radstrecke

Lisa Hirschfelder erreicht Platz Drei

Lisa Hirschfelder erreicht Platz Drei
Weitere Bilder

by Andre Ickert

Ergebnisse

Männer

1. Stefan Teichert (GER) 2:58:36
2. Leoš Roušavý (CZE) 2:59:04
3. Michal Háša (CZE) 3:00:12
4. Steffen Burkhardt (GER) 3:01:48
5. Simon Petereit (GER) 3:06:51

Frauen

1. Antje Fiebig (GER) 3:15:22
2. Katrin Burow (GER) 3:24:20
3. Lisa Hirschfelder (GER) 3:32:21
4. Ellen Mielke (GER) 3:37:27
5. Undine Weihe (GER 3:43:59

Veranstalter Homepage

www.tc-suhl.de


Verwandte Beiträge

Advertisment

Be the first to comment on "Fiebig und Teichert holten die Siege bei der Heim-WM"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*