Quadrathlon4YOU Quadrathlon4YOU

Frauen-Power bei Sprint DM

Koberbachtal Quadrathlon (GER) 2014 (c) Jürgen Kastner

Im Rahmen des 5. Koberbachtal Triathlons fand auch wieder ein Quadrathlon zum insgesamt dritten Mal statt. An der kleinen Talsperre nahe Zwickau, war der Quadrathlon zugleich Austragungsort der Deutschen Meisterschaft über die Sprint-Distanz und Station des QUAD Deutschland Cups powered by Sports-Block.com. Hier zeigten sich vor allem die Frauen extrem stark und dies sowohl in der Spitze als auch in der Breite.

Gestartet wurde das Rennen mit einem Salutschuss vom örtlichen Schützenverein, begleitet von Cheerleader-Animation. Die Quadrathleten erhielten dabei rund zwei Minuten Vorsprung vor dem Starterfeld der Triathleten und konnten so entspannt auf die 750m lange Schwimmstrecke gehen. Schnellste Frau aus dem Wasser war Antje Fiebig (Leipzig), die sich kurzfristig doch noch zu einem Start entschloss. Verfolgt wurde sie nach rund einer Minute von Lisa Hirschfelder (Heidelberg) und knapp dahinter Susi Pawel (Dresden).

Auf dem Rad fing es dann pünktlich an zu regnen, was auf der hügligen 20km Radstrecke an einigen Stellen nicht ungefährlich war und leider auch einige Sportler die Witterung unterschätzten und stürzten – Gute Besserung an dieser Stelle. Unbeeindruckt davon zeigte sich Pawel die zunächst Hirschfelder und dann auch noch Fiebig überholte und rund zwei Minuten Vorsprung herausholte. Fiebig und Hirschfelder erreichten zusammen die Wechselzone und wollten im Kajak wieder Zeit gutmachen.

Doch auch auf den 4km über 3 Runden zeigte sich Pawel sehr stark in ihrem ersten Quadrathlon – blickt die starke Triathleten doch auf eine sportliche Vergangenheit im Kajak in der Jugend zurück, u.a. mit zwei Deutschen Meistertiteln. So holte sie weitere zwei Minuten auf ihre Verfolger raus. Diese lieferten sich auch auf dem Wasser einen packenden Zweikampf und gingen zeitgleich in die letzte Disziplin.

Die Laufstrecke über rund 4,2km kann man entweder hassen oder lieben, anspruchsvoll ist die Trailstrecke um die Talsperre aber auf jeden Fall. Während Pawel von ihrem Vorsprung zehren konnte und den Sieg und den DM-Titel nach Hause lief, kämpften Fiebig und Hirschfelder weiter um den Vize-Titel. Am Ende hatte Hirschfelder die besseren Reserven und setzte sich knapp durch.

Die drei Frauen waren nicht nur im Frauenfeld schnell unterwegs, sondern auch gesamt – nur drei Männer waren am Ende schneller. Auch war das Frauenfeld mit 10 Starterinnen von U23 bis Masters 60 für Quadrathlon-Verhältnisse sehr breit aufgestellt.

Bei den Männern ging der Sieg erwartungsgemäß an den Heidelberger Stefan Teichert. Schon beim Schwimmen stieg er als Erster aus dem Wasser und baute dann seinen Vorsprung kontinuierlich aus und lief den Sieg kontrolliert nach Hause. Platz Zwei ging an den Ulmer David Kunderer, der beim Schwimmen und auf dem Rad lange in Teicherts Reichweite blieb, jedoch beim Paddeln noch Zeit liegen ließ. Das Podium vervollständigte Stefan Czambor, der Troisdorfer holte mit der schnellsten Paddelzeit wieder einiges an Rückstand und Plätzen aus den vorigen Disziplinen auf.

Erfreulich war auch, dass mit Heinz Grohmann ein deutsches Quadrathlon-Urgestein nach Krankheit wieder am Start war. Leider verlief es für ihn nicht wie geplant, beim Schwimmen verschluckte er sich und musste mit Wasser in der Lunge ins Krankenhaus. Er ist jedoch schon wieder auf dem Weg der Besserung und seine Aussage war „Ich komme wieder“.

Nach der Sprint DM steht am nächsten Wochenende schon die Mitteldistanz DM in Kassel auf dem Programm, wo auch wieder spannende Wettkämpfe erwartet werden.


Start zur vierten Station des QUAD Deutschland Cups

Start zur vierten Station des QUAD Deutschland Cups

Start-Ziel-Sieg für Stefan Teichert

Start-Ziel-Sieg für Stefan Teichert

Susi Pawel erreicht als Erste die Wechselzone

Susi Pawel erreicht als Erste die Wechselzone

Zweikampf zwischen Hirschfelder und Fiebig

Zweikampf zwischen Hirschfelder und Fiebig

Auftritt mit Zukunft von David Kunderer

Auftritt mit Zukunft von David Kunderer

Schnelle Frauen: Fiebig, Pawel und Hirschfelder

Schnelle Frauen: Fiebig, Pawel und Hirschfelder
Weitere Bilder

by koberbachtal-triathlon.de und M. Schmelzer

Ergebnisse

Männer

1. Stefan Teichert (Heidelberg) 1:26:15
2. David Kunderer (Ulm) 1:29:05
3. Stefan Czambor (Troisdorf) 1:32:11
4. Peter Hoßbach (Bernburg) 1:37:38
5. Tomas Kälble (Hannover) 1:38:23

Frauen

1. Susi Pawel (Dresden) 1:32:56
2. Lisa Hirschfelder (Heidelberg) 1:35:02
3. Antje Fiebig (Leipzig) 1:35:50
4. Susanne Walther (Clausthal-Zellerf.) 1:50:29
5. Antje Möller (Preetz) 1:54:32

Veranstalter Homepage

www.koberbachtal-triathlon.de


Verwandte Beiträge

Advertisment

Be the first to comment on "Frauen-Power bei Sprint DM"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*