Quadrathlon4YOU Quadrathlon4YOU

Tolle World Cup Premiere in Box End

Box End Park Quadrathlon (GBR) 2015 (c) J. Ashley

Am letzten Wochenende fand nördlich von London einer der traditionellsten Quadrathlons in England statt und in diesem Jahr hatten die Veranstalter um Mark Pryor eine besondere Ehre. Zum ersten Mal zählte das Rennen zum WQF World Cup und bot den Zuschauern bei bewölken Himmel und windigen Bedingungen eine Menge Spannung.

Gestartet wurde das Rennen im kleineren der zwei Seen im Box End Park, direkt neben der Wasserskianlage, wo sonst zahlreiche Kunststücke zu bewundern sind. Nach 750m stieg Steve Rust, dicht gefolgt von Mike Mason sowie Stuart West und Adam Norfolk (alle GBR) aus dem Wasser.

Das Kajakfahren begann ebenso, bloß musste man nach einer Runde den kleinen See mittels aussteigen verlassen, über einen Verbindungspfad der beiden Seen mit Boot laufen um in den großen zu gelangen. Dort wurde der Verbindungssteg auf dem Rückweg mittels einer zu durchfahrenden Brücke passiert und in die 2. Runde gestartet. Norfolk konnte bald zu Mason aufschließen, gemeinsam übernahmen sie die Spitze und erreichten zusammen die zweite Wechselzone. Auf Platz Drei lag der ebenfalls starke Paddler West.

Schön waren auch die Rad- und Laufstrecken mit je Runden à 5 Km, (Rad 3x; Laufen 1x), wo die Wege in die Wiesen und Felder mit 2 m breiten Spuren gemäht wurden, was aussah wie die Spuren beim Skilanglauf. Der Kurs war nicht allzu schwierig, aber ein leichteres Rennen kann ja von Athleten auch schwer gemacht werden. So schenkten sich auch Mason und Norfolk nichts, die Kopf an Kopf um die Spitze kämpften. Doch plötzlich in Runde Zwei – der Boden war noch vom Regen vom Vorabend rutschig – verlor Mason in einer Kurve die Kontrolle und stürzte. Glücklicherweise zog er sich keine Verletzungen zu, aber sein Schaltwerk war gebrochen und an eine Fortsetzung des Rennes nicht zu denken. Norfolk konnte nun unbedrängt seine Führung mit seinem Crossbike ausbauen.

Auch auf der Laufstrecke war Norfolk nicht mehr zu gefährden und baute seinen Vorsprung weiter aus. Mit einer starken Laufleistung fing Nigel Unwin Stuart West noch ab. Organisator Mark Pryor verfehlte nur knapp das Podest hinter West. Phil Holden sicherte sich im Sprint mit einer Sekunde Vorsprung rang Fünf vor Dil Wetherill (alle GBR).

Im Rennen der Frauen erschwamm sich Elaine Palmer (GBR) rund eine halbe Minute Vorsprung vor ihren Landsfrauen Octavia Chambers und Jean Ashley. Aber schon in der Wechselzone spielte die erfahrene Ashley ihre ganze Routine aus und wechselte als Erste ins Kajak. In ihrer besten Disziplin baute sie dann auch ihren Vorsprung auf rund vier Minuten aus. Auf dem Rad kamen aber Chambers und Mary White wieder näher heran. White beeindruckte hier mit der schnellsten Radzeit der Damen und das mit über 60 Jahren. Mit zwei Minuten Vorsprung ging Ashley auf die abschließende Laufstrecke, auf der sie ihren Sieg perfekt machte. Chambers und White sicherten sich die weiteren Podiumsplätze.

Die Deutschen Fahnen hielt Peter Appelt hoch und erreichte erfolgreich das Ziel, aber dass der Gießener überhaupt am Start war ist schon eine Sensation. Nach dem er ja bereits Anfang des Jahres mit gerissener Achillessehne kaum trainieren konnte, schaffte dennoch den Start beim Quadrathlon in Gimbsheim. Nur wenig später stürzte er leider bei einer RTF und brach sich Rippen und das Becken, saß zwischenzeitlich im Rollstuhl, aber auch davon ließ sich der 66-jährige nicht unterkriegen. Respekt! Sport ist halt eine tolle Medizin und wie heißt es nicht auch: „mit 66 Jahren, da geht das Leben los…“

Der Box End Park bietet neben der tollen Rennorganisation auch logistisch eine großartige Umgebung, u.a. mit schönem Campingplatz. Also warum nicht im nächsten Jahr einen Abstecher nach Box End machen?


Schwimmen neben der Wasserskianlage

Schwimmen neben der Wasserskianlage

Das Feld ist dicht zusammen

Das Feld ist dicht zusammen

Kleine Unterbrechung beim Paddeln

Kleine Unterbrechung beim Paddeln

Sieger: Adam Norfolk

Sieger: Adam Norfolk

Siegerin: Jean Ashley

Siegerin: Jean Ashley

Zweiter Platz für Octavia Chambers

Zweiter Platz für Octavia Chambers
Weitere Bilder

by Ashley

Ergebnisse

Männer

1. Adam Norfolk (GBR) 1:33:37
2. Nigel Unwin (GBR) 1:45:04
3. Stuart West (GBR) 1:46:26
4. Mark Pryor (GBR) 1:47:42
5. Phil Holden (GBR) 1:49:14

Frauen

1. Jean Ashley (GBR) 2:02:44
2. Octavia Chambers (GBR) 2:06:12
3. Mary White (GBR) 02:09:00
4. Elaine Palmer (GBR) 2:23:18
5. Margaret Huyton (GBR) 2:27:02

Veranstalter Homepage

www.quadracracing.co.uk


Verwandte Beiträge

Advertisment

Be the first to comment on "Tolle World Cup Premiere in Box End"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*