Quadrathlon4YOU Quadrathlon4YOU

Knapper Sieg für Berg in Wassersuppe

Thoralf Berg (GER) at Quadrathlon Wassersuppe (GER) 2016 (c) Simone Weber

Nicht weit von Berlin, aber mitten im Nirgendwo und doch ist es immer etwas ganz Besonderes, wenn sich die Athleten zum Quadrathlon im kleinen Ort Wassersuppe treffen. Sobald man dort direkt am See ist und von den Organisatoren herzlich empfangen wird, fällt quasi der Alltagsstress von einem ab.
Ganz entspannt ging es beim Wettkampf dann allerdings doch nicht zu. Den es wurde neben dem Tagessieg auch noch um zahlreiche Punkte im QUAD Deutschland Cup powered by Sports-Block.com – auf der für Wassersuppe typischen Distanz von 500m Schwimmen, 18km Rad, 5km Laufen und 3km Kajak – gekämpft.

Bei den Herren gab es zunächst einen spannenden Dreikampf, der zum Schluss noch in ein unerwartetes Duell mündete. Doch zunächst von vorne: Im Schwimmen gab zunächst Stefan Teichert den Ton an und konnte mit gut 1:20 min Vorsprung vor Thoralf Berg auf die flache Radstrecke gehen. Als Dritter machte sich dann Lokalmatador Nils Brüggemann auf die Verfolgung und schlug gleich von Beginn an ein sehr hohes Tempo an. Mit Erfolg, denn er konnte Berg ein und überholen und auch auf Teichert reduzierte er den Rückstand erheblich. Beim Laufen entlang des Sees und der umliegenden Felder gelang es Brüggemann sich sogar an die Spitze zusetzen. Aber Thoralf Berg konterte und schloss zum Schluss der Laufrunde wieder auf, während Teichert ca. 1 Minute später in die Wechselzone einlief.
Damit schien der Ausgang des Rennens für Viele klar: Berg sollte gewinnen und Teichert sollte den nicht ganz so starken Paddler Brüggemann noch abfangen. Letzteres war auch der Fall, aber erstaunlicher Weise holte Teichert auch auf Berg wieder auf. Meter um Meter kam er näher heran, da Berg sich diesmal bei leicht unruhigem Wasser nicht so wohl fühlte. Aber am Ende reicht es dann doch für Berg, der 11 Sekunden vor Teichert über die Ziellinie lief.
Leider musste mit Eric Lieseke ein weiterer Mitfavorit seinen Start krankheitsbedingt kurzfristig absagen, sonst wäre der Ausgang vielleicht noch spannender geworden.

Bei den Damen war einmal mehr Lisa Teichert ganz vorne anzutreffen. Die Seriensiegerin orientierte sich auch wieder ehr an den Männern als an ihrer weiblichen Konkurrenz. Als Zweite hinter Ihrem Mann aus dem Wasser klemmte sie sich beim Radfahren hinter den späteren Männersieger Berg (Die Organisatoren hatten das Windschattenfahren frei gegeben) und konnte beim Laufen und Paddeln den Wettkampf kontrolliert zu Ende bringen.
Spannend war es dann aber im Kampf um die weiteren Plätze, allein sechs Frauen gingen mit nur 20 Sekunden Abstand nach dem Schwimmen auf die Radstrecke. Als Erste Verfolgerin stieg Franziska Volk, der Trainingsschützling der Teicherts vom Rad. Aber es dauerte nicht lange bis Susanne Walther, Undine Weihe und Claudia Kreuzberg in die Wechselzone fuhren. Während Volk im Laufen zurückfiel, blieben die anderen drei Damen auch beim Laufen in relativer Nähe. Allerdings mussten Sie Gabrielle Immendorf mit schnellen Schritten an sich vorbeiziehen lassen, die auch nicht weit hinter den Dreien in die Laufschuhe wechselte. Auf der Paddelstrecke ließ sich Immendorf dann auch den zweiten Gesamtplatz nicht mehr nehmen. Das Podium vervollständigte Susanne Walther dank der schnelleren Paddelzeit am Ende.

Lieder spielte das Wetter nach dem Wettkampf nicht ganz mit, konnten Wettkampf und Siegerehrung noch bei angenehmen warmen und trockenen Bedingungen durchgeführt werden, setze wenig später der Regen ein und verhinderte so das gemütliche Zusammensitzen direkt am See mit Lagerfeuer.


Wassersuppe, Gemeinde Seeblick

Wassersuppe, Gemeinde Seeblick

Von weitem sieht der See recht ruhig aus

Von weitem sieht der See recht ruhig aus

Lokalmatador Nils Brüggemann

Lokalmatador Nils Brüggemann

Susanne Walter und Lisa Teichert

Susanne Walter und Lisa Teichert

Podium Männer: Brüggemann, Berg und Teichert

Podium Männer: Brüggemann, Berg und Teichert

Stefan Barthel ist mit üner 70 der älteste Teilnehmer

Stefan Barthel ist mit üner 70 der älteste Teilnehmer
Mehr Bilder

by Simone Weber

Ergebnisse

Männer

1. Thoralf Berg (Schwedt) 1:10:12
2. Stefan Teichert (Heidelberg) 1:10:23
3. Nils Brüggemann (Wassersuppe) 1:14:42
4. Mathias Dillling (Wusterwitz) 1:19:58
5. Marko Thorhau (Berlin) 1:21:00

Frauen

1. Lisa Teichert (Heidelberg) 1:17:21
2. Gabriele Immendorf (Potsdam) 1:23:28
3. Susanne Walter (Goslar) 1:26:59
4. Undine Weihe (Berlin) 1:29:10
5. Claudia Kreuzberg (Berlin) 1:30:42

Veranstalter Homepage

www.sport-boelke.de


Verwandte Beiträge

Advertisment

Be the first to comment on "Knapper Sieg für Berg in Wassersuppe"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*