Quadrathlon4YOU Quadrathlon4YOU

Týn: Svoboda in den Regionen von Badar und Peces

Quadrathlon Týn nad Vltavou (CZE) 2017 (c) canoemar.cz

Am letzten Wochenende wurde im tschechischen Týn nad Vltavou wieder einer der traditionsreichsten Quadrathlons ausgetragen. Seit 2002 organisiert dort Jiří Kobera vom dortigen Kajak Club eine top Veranstaltung, die auch dieses Jahr wieder Teil des WQF World Cups war.

Bei den Männern setzte sich bei sehr heißen Temperaturen deutlich Tomáš Svoboda durch. Der Tscheche bestritt zwar erst seinen ersten Quadrathlon, doch im Triathlon hatte er bereits einige internationale Einsätze für Tschechien und auch im Kajak hatte er sich die letzten Monate akribisch vorbereitet. Vor ein paar Wochen hatte er dann schon einmal Quadrathlon Luft geschnuppert, als Läufer in der siegreichen Staffel in der Langdistanz in Kretinka.

Schon vom Start weg drückte Svoboda aufs Tempo, die nicht ganz 750m schwamm er in 7:46 Minuten und damit 1:30 Minute schneller die Verfolgergruppe um Stefan Teichert (Heidelberg), Ferenc Csima (HUN), David Kunderer (Heilbronn) und Leoš Roušavý (CZE). Zugute kam ihm dann sicher, dass die Kajakstrecke dieses Jahr deutlich kürzer ausfiel. Zwar musste er Csima vorbei lassen, ging aber als Zweiter zusammen mit Teichert aufs Rad. Auf den drei bergigen Radrunden fuhr er dann ohne Probleme zu Csima auf und ging am Ende auch vorbei. Beim Laufen war dann alles klar, mit der mit Abstand schnellsten Laufzeit lief er als Erster über die Ziellinie.

Ferenc Csima zeigte aber ebenfalls ein starkes Rennen und behauptete seinen zweiten Platz bis zum Ende. Platz Drei erkämpfte sich Leoš Roušavý im Laufduell im David Kunderer. Zwar verlor Kunderer dieses Duell, konnte sich aber erstmals vor seinem Landsmann Teichert platzieren. Auch Platz Sechs ebenfalls ging nach Deutschland an László Szabó (Ulm). In den Altersklassen überzeugte zudem Klaus Charlet (Berlin) mit Platz Zwei bei den Masters60.

Mit Tomáš Svoboda ist ein weiterer Athlet in der Quadrathlon Szene, der es mit Enrique Peces (ESP) oder gar Gergö Badar (HUN) aufnehmen kann. Dies ist eine tolle Entwicklung, denn auch die Abstände dahinter werden immer enger und die Rennen spannender.

Lisa Teichert entschied auch diesmal das Damenrennen für sich, musste sich aber in den ersten beiden Disziplinen gegen eine starke Magdalena Koberova zu Wehr setzen. Die erst 17-jähirge Tschechin zeigte sich zum Vorjahr stark verbessert, musste aber im Rad und beim Laufen der Deutschen doch wieder deutlich den Vortritt lassen.

Nach 6 von 9 World Cup Rennen ist es spannend wie noch nie bei den Männern. Zwar führt Leoš Roušavý (365 Punkte) vor Laurent Martinou (345) und Stefan Teichert (320), aber Ferenc Csima (290) hat im Gegensatz zu den ersten Drei bis jetzt nur 3 Rennen absolviert. Und auch Titelverteidiger Enrique Peces (210) hat noch alle Möglichkeiten den Cup erneut zu gewinnen.

Bei den Damen ist der Sieg für Lisa Teichert (440) nur noch Formsache. Dahinter ist es aber auch sehr spannend, aktuell liegen Jean Ashley (170) und Mary White (140) auf den Plätzen Zwei und Drei. Beide Engländerinnen werden sicher auch wieder beim nächsten World Cup in Box End (GBR) an diesem Wochenende punkten.


Die Verfolgergruppe hat deutlichen Rückstand

Die Verfolgergruppe hat deutlichen Rückstand

Tomaš Svoboda gewinnt überlegen

Tomaš Svoboda gewinnt überlegen

Ferenc Csima auch diesmal nach dem Kajak vorne

Ferenc Csima auch diesmal nach dem Kajak vorne

Leoš Roušavý vervollständigt das Podium

Leoš Roušavý vervollständigt das Podium

David Kunderer mit starker Leistung

David Kunderer mit starker Leistung

Lisa Teichert und Magdalena Koberova kommen gemeinsam vom Kajak

Lisa Teichert und Magdalena Koberova kommen gemeinsam vom Kajak
Weitere Bilder
by canoemar.cz

Ergebnisse

Männer

1. Tomaš Svoboda (CZE) 1:18:53
2. Ferenc Csima (HUN) 1:22:32
3. Leoš Roušavý (CZE) 1:23:34
4. David Kunderer (GER) 1:23:54
5. Stefan Teichert (GER) 1:25:26

Frauen

1. Lisa Teichert (GER) 1:36:54
2. Magdalena Koberová (CZE) 1:45:01

Video

https://youtu.be/5iT-N3DOVUs


Veranstalter Homepage

www.canoemar.cz


Verwandte Beiträge

Advertisment

Be the first to comment on "Týn: Svoboda in den Regionen von Badar und Peces"

Leave a comment

Your email address will not be published.


*